top of page
FB_IMG_1597583359995.jpg

Bitte vergesst Eure Züchter nicht!

Wir wissen vom ersten Tag an, dass nicht jeder Welpe bleiben kann.

Die Wochen der Aufzucht sind ausgefüllt von diesen wundervollen Welpen. 24 Stunden hat sich alles nur um sie gedreht.

Wir lieben jede Sekunde ihnen bei der Entwicklung, beim Spielen und Toben zuzusehen. Wie sie die Welt entdecken und wir sie dabei unterstützen erfüllt uns mit Stolz.

 

Die Wochen sind gezählt, nie ist genug Zeit.

Wir machen uns Sorgen auch wenn wir wissen, dass es ihnen gut geht.

Wir vertrauen Euch diesen Welpen an und hoffen, dass Ihr Euer Bestes gebt.

Wir werden unsere Welpen nie vergessen und immer für sie da sein!

Wir denken es gibt kaum etwas Schöneres als einen Welpen großzuziehen. Ihnen den Weg in die Welt zu zeigen, wichtige und unwichtige Dinge beibringen, ihnen beim Wachsen und Entdecken zuzusehen, sie zu erziehen und auch zu verzweifeln, wenn sie ihren eigenen Dickkopf durchsetzen möchten. Sie zu beobachten wie sie mit anderen Hunden spielen, fremden Menschen vorsichtig begegnen und sich unbändig über bekannte Menschen freuen.

Man darf jedoch über all der Freude und dem Spaß nie vergessen, dass ein Irish Wolfhound unbedingt liebevolle, aber vor allem auch konsequente Erziehung braucht.  „Konsequent“ ist nicht mit einer „harten Hand“ oder gar „körperlichen Erziehung“ zu verwechseln.

Beginnen Sie sofort mit der Erziehung. Ein Irish Wolfhound braucht klare Regeln, was heute erlaubt oder verboten ist, muss es morgen auch noch sein. Ihr Hund muss verstehen, was sie von ihm wollen, er darf nie sein bedingungsloses Vertrauen in sie verlieren.

Wir bringen unseren Hunden bei, was das Wort „Nein“ bedeutet. Man kann es (und muss es allerdings auch) in vielen Lebenslagen benutzen. Zum Beispiel sollen die Hunde nicht springen, mir nicht das Brötchen aus der Hand stibitzen, nicht die Kaffeetasse oder das Glas mit dem Apfelsaft austrinken. „Nein“ ist so eine Art „Allround-Kommando“ bei uns und vielseitig einsetzbar.

Absolutes Muss -wir können es gar nicht oft genug betonen- ist die Leinenführigkeit. Es ist alles andere als witzig, wenn man von einem Irish Wolfhound irgendwohin geschliffen wird, weil er sich eine Blume ansehen oder einen Nachbarn begrüßen möchte.

Wenn die Hunde so ca. 1 bis 1,5 Jahre alt sind, prägt sich ein mehr oder minder starker Jagdinstinkt aus. Irish Wolfhounds sind schnelle und gute Jäger. Sie werden auf Spaziergängen (hoffentlich) lernen das Wild vor ihrem Hund zu sehen.  Auch hier ist eine gute Leinenführigkeit von immensem Nutzen und wieder kommt bei uns das Wort „Nein“ zum Einsatz 😉

An Katzen die im Haushalt leben kann man Welpen sehr gut gewöhnen, diese werden sie dann niemals jagen. Das bedeutet jedoch nicht, dass das auch für Nachbars Katze gilt.

Bei der Aufzucht eines Irish Wolfhound Welpen ist es von elementarer Bedeutung für den Rest des Hundelebens, dass der Welpe und auch der heranwachsende Hund durch Spaziergänge und zu viel Bewegung nicht überlastet wird. Wir halten die Regel "5 Minuten pro Lebensmonat" für einen guten Anhaltspunkt. Hiervon unabhängig darf der Welpe sich so viel allein bewegen, wie er möchte.

Auch die Beißhemmung aufzubauen ist sehr wichtig. Die Welpen haben noch ihre Milchzähne und müssen sofort lernen, dass sie nicht in Jacken, Hosen oder auch Hände beißen dürfen. Auch hier hilft oft ein deutliches „Nein“ oder auch ein kräftiges Anpusten. Vielleicht muss man auch mal laut „quietschen", so richtig theatralisch. Das machen Welpen untereinander auch und dann lernt der Welpe sehr schnell, dass das verboten ist.

 

Der Irish Wolfhound an sich ist ein sehr robuster Hund, der nicht zu "Zipperlein" neigt. Deshalb muss man plötzlichen Appetitverlust, Fieber oder Verhaltensauffälligkeiten sehr ernst nehmen. Bitte suchen Sie mit ihrem Irish Wolfhound nach Möglichkeit unbedingt einen IW-erfahrenen Tierarzt auf. 

Ab dem 3. Lebensjahr empfehlen wir, eine Herz-Ultraschalluntersuchung bei einem spezialisierten Tierarzt durchführen zu lassen. Eine Liste von Tierärzten ist hier zu finden: https://iw-info.de/dokumente/

Einige Wolfshunde entwickeln, zumeist am Ellenbogen oder am Po (links und/oder rechts neben der Rute) sog. Liegebeulen.

Hier ist Geduld gefragt. Diese Liegebeulen sollten auf gar keinen Fall operiert oder punktiert werden. Daraus können sich sehr große Probleme, wie z. B. Gelenkentzündungen, entwickeln.

Bei so großen Rassen kann es zu einer sog. Magendrehung kommen. Dies ist ein absoluter Notfall. Der Irish Wolfhound muss sofort in tierärztliche Behandlung. Hier zählte jede Minute.

Anzeichen für eine Magendrehung sind schnelles Hecheln, (meist) vergebliche Versuche zu Erbrechen, Kreislaufschwäche, ein sog. Trommelbauch, starke Schmerzen.

Sie können sich jederzeit bei Fragen oder Unsicherheiten an uns wenden. Wir stehen Tag und Nacht mit Rat und Tat zur Seite.

Wenn Sie sich für einen Welpen aus unserer Zucht interessieren, setzen Sie sich am besten frühzeitig mit uns in Verbindung.

Erfahrungsgemäß ist die Nachfrage nach gut aufgezogenen, rund um die Uhr betreuten, mit uns lebenden und sorgfältig sozialisierten Welpen groß.

Wir lieben unsere Hunde sehr und die Abgabe eines Welpen bedeutet für uns einen großen Vertrauensvorschuss an Sie.

Deshalb ist es uns sehr wichtig, dass wir uns möglichst frühzeitig kennenlernen. Das macht den Einzug unserer Welpen in ihre neuen Familien leichter und uns den Abschied auch ein wenig.

Bitte vergesst Eure Züchter nicht!

 

Wir wussten vom ersten Tag an, dass nicht jeder Welpe bleiben kann.

Die letzten Wochen waren ausgefüllt von diesen wundervollen Welpen. 24 Stunden hat sich alles nur um sie gedreht.

Wir lieben jede Sekunde, ihnen bei der Entwicklung, beim Spielen und Toben zuzusehen. Wie sie die Welt entdecken und wir sie dabei unterstützen, erfüllt uns mit Stolz.

Die Wochen sind gezählt, nie ist genug Zeit.

Wir machen uns Sorgen auch wenn wir wissen, dass es ihnen gut geht.

Wir vertrauen Euch diesen Welpen an und hoffen, dass Ihr Euer Bestes gebt.

Wir werden unsere Welpen nie vergessen und immer für sie da sein!

DSC02914.JPG
DSC05651.JPG
IMG_20210821_103221-01.jpeg

Ihr Hund lebt während seines Aufenthaltes mit uns und unseren Hunden in Haus  und Hof und begleitet uns im alltäglichen Leben, so dass wir auf jeden unserer vierbeinigen Gäste ganz individuell eingehen können. 

Auf unserem großzügigen Grundstück bieten wir den Hunden viele Möglichkeiten zum Spielen und Rennen sowie auch reichlich Rückzugsgelegenheiten zum Entspannen und Relaxen.

bottom of page